Clearance

Alle Themen die das Zusammenspiel von Pfeil und Bogen samt zugehöriger Tests betreffen
Benutzeravatar
heisem
Beiträge: 127
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16
Wohnort: Sachsenhagen
Kontaktdaten:

Clearance

Beitrag von heisem » 31. Okt 2019, 11:06

Hallo,
ich falle mal mit der Tür ins Haus und bitte euch mal um einen spontanen Rat.
Beim Prodigy mit den Border habe ich immer noch ein Problem, nämlich dass ich etwa jeden fünften bis zehnten Schuss einen Ausreißer in die Sieben oder Sechs habe und bei etwa der Hälfte der Schüsse der Auflagefinger unter den Button schlägt. Wenn die Pfeile glatt rausgehen, liege ich ziemlich sicher im Gold.
Ein Kollege hat gestern gefilmt und man kann sehen, dass der Pfeil beim Vorbeirauschen am Button zur Mitte von der Auflage leicht abhebt und sich nach außen krümmt. Soweit so gut. Aber mit dem Heck kommt er schnell zurück und drückt im Bereich der Federn auch leicht nach unten. Scheinbar geht der Pfeil also bei einem Teil der Schüsse knapp an der Auflage vorbei, bei einem anderen Teil berührt er die Auflage wohl ohne sichtbaren Einfluss, bei einem Restanteil ist aber das Anstreifen anscheinend so stark, dass der Pfeil etwas chaotisch fliegt. Somit ein Clearance-Problem.
Die Rohschäfte passen gut, 80% gruppieren mit den Befiederten. Standhöhe 18,2-18,5 cm, Tiller 5 mm, Nockpunkthöhe 13 mm.
Meine einzige Idee ist jetzt, mit Verändern der Standhöhe zu experimentieren und zu filmen bzw. die Pfeile mit Trockenschaum einzusprühen, um die Clearance zu klären.
Vielleicht aber habt ihr ja eine Idee, auf die ich gerade nicht komme?
Grüße, Heiko
Hoyt Prodigy - Border Formula HEX6.6-H/34 - Spigarelli Z/T - Bogenmechaniker Button - Sure-loc Contender-X - Skylon Paragon 750 - 120 grn X10 - Spidervanes - FF+ 19 Strands - Tec-Hro Bar - Fuse VFR - Custom Weights

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 597
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Clearance

Beitrag von ullr » 31. Okt 2019, 16:26

Du bist auch sicher, dass es nicht immer der gleiche Pfeil ist? Deine Abstimmung kann super sein, aber wenn ein Pfeil einen anderen Spine hat, kann es ohne weiteres sein, dass solche Sachen passieren.
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
heisem
Beiträge: 127
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16
Wohnort: Sachsenhagen
Kontaktdaten:

Re: Clearance

Beitrag von heisem » 31. Okt 2019, 16:41

Christian,
danke für den Hinweis. Wir haben drei Pfeile nacheinander gefilmt und bei allen drei war dieser kleine Abtaucher mit dem Heck zu sehen, wobei einer etwas stärker war. Ich habe aber nicht überprüft, ob und welcher davon öfter ausbricht. Ja, Zeit für eine Trefferstatistik.
Danke, ein Ansatz mehr.
Heiko
Hoyt Prodigy - Border Formula HEX6.6-H/34 - Spigarelli Z/T - Bogenmechaniker Button - Sure-loc Contender-X - Skylon Paragon 750 - 120 grn X10 - Spidervanes - FF+ 19 Strands - Tec-Hro Bar - Fuse VFR - Custom Weights

Benutzeravatar
ullr
Beiträge: 597
Registriert: 28. Mai 2018, 09:39

Re: Clearance

Beitrag von ullr » 31. Okt 2019, 19:10

heisem hat geschrieben:
31. Okt 2019, 16:41
Christian,
.... Wir haben drei Pfeile nacheinander gefilmt und bei allen drei war dieser kleine Abtaucher mit dem Heck zu sehen, wobei einer etwas stärker war. Ich habe aber nicht überprüft, ob und welcher davon öfter ausbricht. Ja, Zeit für eine Trefferstatistik.
.....
Hallo Heiko, ich persönlich halte von sog. Hochgeschwindigkeitsaufnahmen des Schussablaufes extrem wenig. Die Ausrüstung, die man dazu braucht, um eine Zeitspanne von 10-15ms realistisch abzubilden ist teuer und benötigt wirkliche Fachkenntnis, dass es wohl nur sehr wenige Vereine gibt, die so etwas vernünftig durchführen können.
Praktische Auswertungen sind besser: Feststellen ob Macken am Pfeil/Befiederung nach dem Schuss auftreten, Trockenshampoo und ähnliche Maßnahmen, Treffbildauswertung, diese Dinge halt...
;)
Gruß und klar doch,
"Gut Schuss!"
Christian
One of the greatest tragedies in life
is the murder of a beautiful theory
by a gang of brutal facts.
- Benjamin Franklin –
Meine Website

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 105
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Clearance

Beitrag von dreimaldiesechs » 1. Nov 2019, 10:59

Oh - davon kann ich auch ein Lied singen, das hat mich jahrelang beschäftigt !!!
Siehe viewtopic.php?f=23&t=76

Zurückblickend gehe ich heute davon aus, dass mein Auszug zu lange eingestellt war und ich damit immer in einem Grenzbereich geschossen habe. Das hat ein paar Jahr ganz gut geklappt, irgendwann hat dann aber eine oder mehrere kleine Änderungen dazu geführt, dass die Clearance dann nicht mehr gepasst hat und dasselbe Phänomen auftrat, wie Du es hier beschreibst.

Ich bin dann über mehrere Jahre jeden möglichen Weg durch die Hölle gegangen, bis ich dann vor wenigen Monaten - kann gar nicht mehr sagen warum - die Auszugslänge um ein sattes halbes Zoll reduziert habe. Siehe da, seither reagieren die Pfeile wieder wie man es physikalisch auch erwarten würde und die Clearance passt wieder mit Abstand!
War es vorher immer ein Spiel mit dem Feuer, bei dem die kleinste Änderung sich sofort negativ auswirkt, habe ich jetzt wieder einen sehr breiten Range in dem nahezu alles fliegt und gruppiert.
In dem Kontext gleich noch die WA deutlich rausgedreht und zusammen mit dem kürzeren Auszug dann von meinen 430er ACE/120gn auf (deutlich kürzere) VAP 600 mit 100gn gewechselt (VAP500 mit 140gn passt auch) und die Leichtigkeit des Schießens hat sich wieder eingestellt :D

Bottom line: Der kürzere Auszug ist ja schnell getestet. Und auch mit einfachen Filmaufnahmen sieht man doch ab und zu den Pfeil ganz gut und speziell große Unterschiede fallen dann schon auf.
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
VAP 100gn 30" vom Nockboden (31,75" AMO)

Anfaenger
Beiträge: 7
Registriert: 7. Okt 2019, 12:28

Re: Clearance

Beitrag von Anfaenger » 1. Nov 2019, 18:42

@ dreimaldiesechs
..... bis ich dann vor wenigen Monaten - kann gar nicht mehr sagen warum - die Auszugslänge um ein sattes halbes Zoll reduziert habe.

Wie macht man das? Vorverlegen des Ankerpunktes? Bei optimaler Rückenspannung hat man doch immer die gleiche Auszugslänge.
Ich habe da ein Verstängnisproblem.

Benutzeravatar
heisem
Beiträge: 127
Registriert: 12. Jul 2018, 12:16
Wohnort: Sachsenhagen
Kontaktdaten:

Re: Clearance

Beitrag von heisem » 1. Nov 2019, 20:24

Hallo,
ja, mit der Reduzierung des Auszugs hätte ich auch so meine Probleme. Ich bin stolz darauf, mir in den letzten zwei Jahren (wieder) eine vernünftige Haltung antrainiert zu haben. Es wäre fahrlässig, das wieder aufzugeben. Lieber würde ich fünf Pfeiltypen durchtesten! Aber ich glaube, dass ich es mit Standhöhenänderungen und ggf. leichten Änderungen im Zuggewicht hin bekomme. Schließlich ist es eine Frage der Schwingungsknoten nach dem Ablass, die ggf. ein zu frühes Einschlenken des Hecks bewirken.
Grüße, Heiko
Hoyt Prodigy - Border Formula HEX6.6-H/34 - Spigarelli Z/T - Bogenmechaniker Button - Sure-loc Contender-X - Skylon Paragon 750 - 120 grn X10 - Spidervanes - FF+ 19 Strands - Tec-Hro Bar - Fuse VFR - Custom Weights

Benutzeravatar
bkr_hro
Beiträge: 59
Registriert: 19. Jul 2018, 11:47

Re: Clearance

Beitrag von bkr_hro » 1. Nov 2019, 20:39

Sorry, es kommt ein bischen OT.
Aber wenn ich Änderung der Auszugslänge lese, kann ich grad nicht anders ...

Verrückte Sportart.

Wir waren am vergangenen Wochenende in einem kleinen Trainingslager mit / für unsere Ligamannschaft.
Haben die Kamera laufen lassen (normal, kein Hi-speed.)
Und haben endlich meinen Bewegungsfehler dokumentieren können.
Ergebnis: ich habe meinen Klicker inzwischen über 5 mm zurückgenommen und es passiert noch oft genug, dass ich durchziehe.
Und mein Kopf bewegt sich sehr viel weniger als noch vor einer Woche...
Aus irgendeinem Grund hab ich den Klicker vor geraumer Zeit (zu weit) vorgestellt.

2 Jahre hat`s gedauert, mich im richtigen Moment / aus der richtigen Richtung zu filmen. Ich weiß nicht, wie viele Leute geguckt und nichts gesehen haben...
Ich hoffe,dies war die Lösung für mich.

Benutzeravatar
dreimaldiesechs
Beiträge: 105
Registriert: 1. Jun 2018, 16:34
Wohnort: Reutlingen

Re: Clearance

Beitrag von dreimaldiesechs » 2. Nov 2019, 09:23

Anfaenger hat geschrieben:
1. Nov 2019, 18:42
Bei optimaler Rückenspannung hat man doch immer die gleiche Auszugslänge.
Nein, da spielen noch viele andere Faktoren eine Rolle. Gelenkstellungen, Kopfhaltung, etc.. Ich war definitiv in einer totalen Überstreckung und stehe jetzt wieder sauber im Anker.
heisem hat geschrieben:
1. Nov 2019, 20:24
Lieber würde ich fünf Pfeiltypen durchtesten!
Kannst Du machen - hatte ich auch versucht …
heisem hat geschrieben:
1. Nov 2019, 20:24
Aber ich glaube, dass ich es mit Standhöhenänderungen und ggf. leichten Änderungen im Zuggewicht hin bekomme. Schließlich ist es eine Frage der Schwingungsknoten nach dem Ablass, die ggf. ein zu frühes Einschlenken des Hecks bewirken.
Nein, das glaube ich nicht. Mit der Standhöhe schon gar nicht und auch mit leichten Änderungen im Zuggewicht schaffst Du es höchstens temporär in einen Bereich, in dem es mal für ein paar Wochen wegen eines halben Millimeterchens nicht streift.

Ich bin überzeugt, dass bei diesen Symptomen etwas grundlegendes nicht stimmt. Aber das sind nur meine 5 Cent - Versuch macht kluch ...
Gruß! Thomas
------------
WIAWIS Nano Max 27" | RCX100 Short 45,5# im Vollauszug | Shibuya Ultima | Fivics CEX 2000 Stabilisation
VAP 100gn 30" vom Nockboden (31,75" AMO)

Goldarcher
Beiträge: 1
Registriert: 26. Sep 2019, 10:23

Re: Clearance

Beitrag von Goldarcher » 2. Nov 2019, 10:56

Hallo heisem,
das Problem des abtauchenden Hecks ist ein gängiges Problem beim Prodigy Mittelteil.
Das ist auch der Grund warum es schon sehr kurze Zeit später den Prodigy RX gab und nicht wie gewöhnlich erst alle zwei Jahre das Nachfolger-Modell erscheint. Es hängt mit der geraden Geometrie zusammen die Hoyt mit dem Prodigy eingeführt hat. (welche danach auch wieder verschwandt ;) )
Das abtauchende Heck wirst du nie gänzlich wegbekommen. Du kannst es lediglich abschwächen indem du einen möglichst geringen Tiller nahe 0 schießt.

Gruß

Antworten